{Must-haves} Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut

 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut

Langsam sinken die Temperaturen und das macht sich auch bei unserer Haut bemerkbar. Im Moment ist es zwar sehr wechselhaft, aber das kann sich schnell ändern und darauf sollte man vorbereitet sein. Möchte man seine Haut richtig pflegen so sollte man in der kalten Jahreszeit seine Pflegeroutine umstellen. Aber bitte nicht zu radikal, denn sonst drohen schnell Unreinheiten. Unsere Haut ist schließlich ein sehr sensibles Organ.

Durch die trockene Luft braucht sie mehr Feuchtigkeit. Die Talgdrüsen produzieren weniger Fett aufgrund der niedrigeren Temperaturen und so trocknet die Haut schneller aus. Durch die beginnende Kälte verengen sich die Blutgefäße und es kommt zu einer schlechteren Durchblutung. Deshalb muss man auch die Haut mit reichhaltigeren Produkten schützen. Aber wie macht man das am Besten ohne seine Haut zu "überpflegen" und wie vermeidet man dabei Unreinheiten?

Werbung*


Deshalb gibt es jetzt meine 10 wichtigsten Herbst Beauty-Tipps inklusive meiner Favoriten aus der Apotheke. Besonders günstig bekommt man die beliebten Marken wie Vichy, Bioderma, La Roche Posay, Louis Widmer, Avéne etc. übrigens bei www.shop-apotheke.com. Ich bestelle da selbst gerne und stocke regelmäßig meine Vorräte auf. Alle hier vorgestellten Produkte bekommst du bei Shop-Apotheke.
Die Lieferung ist immer sehr flott und schon ab 19€ versandkostenfrei. Das bekommt man schnell zusammen, besonders wenn man seine Hausapotheke zusätzlich mal wieder etwas aufstockt.



Hautpflege in der Herbstzeit
⬳⧫⟿


 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut
 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut Reinigung

1. Das richtige Raumklima 

Das Raumklima hat einen sehr großen Einfluss auf unsere Haut. Die Luftfeuchtigkeit nimmt im Herbst in Räumen ab. Daher sollte man die Ursachen beheben und für ein angenehmes Raumklima sorgen. Dazu eignen sich Raumbefeuchter ideal um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Diese können elektrisch sein und zusätzlich mit ätherischen Ölen versetzt werden für einen angenehmen Duft. Außerdem gibt es sie in verschiedensten Formen aus Keramik zum Befestigen an der Heizung. Einfach mit Wasser befüllen und durch die Wärme der Heizung verdunstet das enthaltene Wasser und sorgt so für ein angenehmes Raumklima und schönere Haut.



2. Sanfte Reinigung

Für die richtige Hautpflege im Herbst ist als erster Schritt eine sanfte Reinigung wichtig. Auch wenn man im Sommer gerne intensivere und entfettende Reinigungsprodukte verwendet hat um Unreinheiten oft bedingt durch vermehrtes Schwitzen zu beseitigen, so sollte man im Herbst eher zu milderen Methoden greifen um die Haut nicht zusätzlich auszutrocknen. Denn so wird der natürliche Schutzmantel der Haut nicht zerstört, der gerade bei den kalten Temperaturen, Wind und trockener Heizungsluft sehr wichtig ist. Kann man nicht ganz auf eine intensive Reinigung (zb. um Makeup und Schmutz des Tages gründlich zu entfernen) verzichten, dann lieber Abends und danach eine sehr reichhaltige Creme verwenden. Morgens braucht man ohnehin keine starken Reinigungsmittel - theoretisch würde Wasser reichen.
Ich bin ja ein großer Fan von Mizellenwasser. Es reinigt sanft ohne große mechanische Einwirkung auf die Haut und entfernt selbst Make-up gründlich. Danach aber unbedingt mit Wasser abspülen, da die Inhaltsstoffe meist nicht dafür geeignet sind auf der Haut zu bleiben.

Mein Favorit: La Roche Posay Eau Miceallaire ultra für empfindliche Haut (5,45€/100ml)

 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut Gesichts- & Lippenfpflege

3. Vorsichtige Umstellung der Gesichtspflege

Nach der Reinigung ist die richtige Pflege wichtig. Im Sommer werden eher leichtere Produkte bevorzugt, aber bedingt durch die trockene Luft benötigt unsere Haut im Herbst reichhaltigere Produkte und mehr Feuchtigkeit. Aber man sollte die Pflegeroutine nicht radikal von einen Tag auf den Anderen umstellen. Die Haut reagiert so schnell mit Unreinheiten und Irritationen. Deshalb vorsichtig vorgehen. Um die Haut auf die neue Pflege zu gewöhnen entweder immer etwas reichhaltigere Produkte mit leichteren Produkten - zum Beispiel der Sommerpflege, welche man ohnehin aufbrauchen möchte - vermischen. Dabei dann immer mehr die Menge der leichteren Pflege verringern und so die Haut sanft auf die reichhaltigere Pflege vorbereiten. Oder wie ich es zum Beispiel gerne mache - Schichten. Das bedeutet verschiedene Texturen nacheinander auftragen. Beginnend mit der flüssigsten bis hin zur dicksten. Anfangs nicht gleich alles anwenden sondern auch hier immer mehr dazu nehmen. Hat sich die Haut erstmal daran gewöhnt ist auch eine reichhaltige Creme am Schluss kein Problem mehr. 


Die reichhaltige Creme von La Roche Posay ist mit hautberuhigendem Thermalwasser angereichert und speziell für empfindliche und trockene Haut geeignet. Wer möchte kann auch zu einer Creme mit UV-Schutz greifen oder eine Sonnencreme zusätzlich verwenden. Auch wenn im Herbst der UV-Schutz nicht ganz so wichtig ist wie im Sommer, so sollte man es nicht komplett vernachlässigen. Im Herbst setze ich da aber eher auf BB-Creme mit LSF.

Mein Favorit: La Roche-Posay Toleriane Riche Reichhaltige Pflege (11,22€/40ml)



4. Lippenpflege

Während man im Sommer auf Lippenpflegestiften mit Lichtschutzfaktur setzt, ist mit Beginn der kalten Jahreszeit ein höherer Fettgehalt wichtig. Dies wird mit jedem Tag an dem Temperaturen sinken wichtiger um spröde Lippen zu verhindern. Aufgesprungene Lippen können nämlich wirklich unangenehm werden, daher sollte man vorbeugen und die dünne Haut der Lippen speziell pflegen. Die im Lippenbalsam von Louis Widmer enthaltene Shea Butter wirkt leicht rückfettend, Vitamin A restrukturiert und normalisiert die beanspruchte Haut während Panthenol kühlend auf gereizten, irritierten Lippen wirkt. Das enthaltene Bisabolol wirkt zusätzlich irritationshemmend. Die Darreichungsform in der Tube ist Anfangs gewöhnungsbedürftig, mittlerweile bevorzuge ich es sogar.

Mein Favorit: Louis Widmer Remederm Lippenbalsam (5,53€/15ml)


 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut Feuchtigkeitsmaske

5. Peeling & Feuchtigkeitsmaske

Eine Feuchtigkeitsmaske ist ideal um der Haut sehr schnell entsprechende Feuchtigkeit zuzuführen. Nach einem langen Tag an der frischen Luft oder Sonntags nach einer stressigen Woche ist eine wohltuende Maske genau das Richtige für eine pralle und straffe Haut. Idealerweise gönnt man sich so eine Maske einmal in der Woche. So ein kleiner Feuchtigkeits-Boost für zwischendurch ist oft mein Lebensretter gegen trockene, schuppige Stellen. Am Besten macht man davor noch ein Peeling um die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen, damit die Haut die Maske richtig aufsaugen kann. Wenn man zu Rötungen neigt sollte man da eventuell lieber zu einem chemischen Peeling statt einem mechanischen greifen. 

Die Feuchtigkeitsmaske von Bioderma für sensible und trockene Haut lindert sofort Spannungsgefühle und sorgt für einen strahlenden Teint. Sie ist auch als Intensivkur geeignet. Dazu jeden Abend für eine Woche lang anwenden.

Mein Favorit: Bioderma Hydrabio Masque (17,15€/75ml)



6. Viel Trinken

Nicht nur im Sommer ist es wichtig genügend zu trinken. Auch in der kalten Jahreszeit sollte man die dies nicht vernachlässigen um der Haut auch von innen genügend Flüssigkeit zuzuführen. Auch wenn der morgendliche Kaffee vielleicht für den Ein oder Anderen notwendig ist so wäre Tee die bessere Wahl. Denn Kaffee entzieht dem Körper nur zusätzlich Feuchtigkeit. Am Besten also tagsüber (ungesüßten) Tee oder auch Wasser zu sich nehmen um einem müden Teint vorzubeugen. Ideal sind dabei mindestens 2L am Tag. Denn die Haut braucht Flüssigkeitszufuhr um Gesund zu sein. Ich gebe zu ich trinke generell viel zu wenig und gelobe Besserung.

 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut Körperpflege

7. Baden oder Duschen?

Generell gilt: Duschen beansprucht Haut weniger als ein ausgedehntes Bad. Trotzdem sollte man nicht zu lange und zu heiß duschen um der Haut nicht ihrer Feuchtigkeit zu berauben. Bei den Duschprodukten sollte man auf darauf achten, dass sie die Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgen und idealerweise rückfettend sind. Aber gerade im Herbst ist ein ausgedehntes Bad eine richtige Wohltat und auch ich könnte nicht darauf verzichten, wenn ich schon den Luxus einer Badewanne habe. Daher sollten die Badezusätze ebenfalls mit feuchtigkeitsspendenen Inhaltsstoffe angereichert sein. Das Duschgel von La Roche Posay ist sehr gut geeignet für die tägliche, schonende Reinigung ohne die Haut auszutrocknen. Die Formel enthält hautberuhigendes Niacinamid und rückfettende Karitébutter, die den Wiederaufbau der Haut unterstützt. Außerdem ist es auch zum Waschen für Hände und Gesicht sowie für Babies geeignet.

Mein Favorit: La Roche-Posay Lipikar Gel Lavant Duschgel (5,47€/200ml)



8. Körperpflege

Nach einer wohltuende Dusche oder einem entspannenden Bad sollte man auch den restlichen Körper gut pflegen. Daher gleich nach dem Abtrocknen (Tupfen ist übrigens sanfter als reiben) eine reichhaltige Creme bzw. Bodylotion verwenden. So sind die Poren noch geöffnet und die pflegenden Inhaltsstoffe können gut aufgenommen werden. Zwar gestaltet sich das Anziehen danach oft schwierig, aber ich mache inzwischen einfach mit meiner Gesichtspflegeroutine weiter bis alles gut eingezogen ist. Je reichhaltiger die Creme desto länger braucht sie oft um einzuziehen. Ich habe auch immer eine Creme am Nachtkästchen wenn ich das Gefühl habe meine Haut braucht vor dem Schlafengehen noch ein bisschen mehr Pflege. Die Körperemulsion von Louis Widmer zieht besonders rasch ein und ist daher besonders gut für Morgens geeignet wenn es schnell gehen muss. Das enthaltene Panthenol verbessert das Feuchthaltevermögen und beruhigt irritierte Haut. Es gibt sie übrigens parfümiert und auch ohne Duft. Wie fast alle Produkte der Marke.

Mein Favorit: Louis Widmer Körperemulsion (13,90€/200ml)

 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut  Hand & Fußpflege

9. Fußpflege

Im Winter mache ich gerne mal ein pflegendes Fußbad als Vorbereitung auf die folgende Pflege und zur Anregung der Durchblutung. Außerdem ist es wahnsinnig entspannend. Hornhaut am Besten mit einem Bimsstein (oder einem elektrischen Hornhautentferner) entfernen. Hornhauthobel sind oft zu grob. Eine Fußcreme mit Urea (=Harnstoff) hilft die Barrierefunktion für trockene Haut wiederherzustellen und den Wasserverlust zu normalisieren. Generell vergisst man in der kalten Jahreszeit oft auf die Fußflege weil man sie eh viel lieber in kuschelige Flauschsocken verpackt. Die Fußcreme von Louis Widmer mit Dexpanthenol verbessert das Feuchthaltevermögen und reduziert durch den hohen Anteil an Urea wirksam bestehende Hornhaut und verhindert bei regelmäßger Anwendung die Neubildung. Menthol und Silbermoleküle wirken leicht desinfizierend, juckreizlindernd und antibakteriell. Alles für schöne, gepflegte Füße auch in der kalten Jahreszeit. 

Mein Favorit: Louis Widmer Carbamid Forte 18% Urea Fußcreme (11,32€/50ml)



10. Handpflege

Nicht nur die Füße sondern auch die Hände brauchen besondere Pflege. Sie sind der Kälte auch mehr ausgesetzt als unsere Füße. Mangelnde Feuchtigkeit zeigt sich oft zuerst an den Händen. Niedrige Temperaturen und trockene Luft sind der Feind für unsere Hände. Trockene und rissige Hände sind wirklich unangenehm, schließlich benutzen wir sie ja den ganzen Tag über. Eine reichhaltige Handcreme am Besten immer morgens auftragen und öfter im Tagesverlauf wiederholen wenn sich die Hände wieder trocken anfühlen. Besonders praktisch finde ich Probiergrößen, da sie sich leicht in jeder Handtasche verstauen lassen. Die Originalgröße hatte ich schon aufgebraucht deswegen zeige ich hier die Miniversion. Der Hand Balsam von Louis Widmer zieht rasch ein, ist wasserabstossend und pflegt die Hände. Der UV 10 ist im Sommer zwar wichtiger, aber auch im Winter natürlich nicht schlecht um vorzeitige Hautalterung vorzubeugen. Für unterwegs mag ich es nicht ganz so reichhaltig. Auf meinem Nachttisch steht dann eine reichhaltigere Handcreme, die auch etwas länger braucht um einzuziehen. Tagsüber finde ich das aber unpraktisch.

Mein Favorit: Louis Widmer Hand Balsam UV 10 (6,55€/50ml)




 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut


Welche Pflegeprodukte verwendest du gerne im Herbst und kennst du www.shop-apotheke.com schon?

xoxo N.



 Hautpflege im Herbst - 10 Tipps für schöne Haut & Favoriten aus der Apotheke



*Transparenz: Werbung - Dieser Beitrag stellt eine bezahlte Werbung dar und ist in Zusammenarbeit mit www.shop-apotheke.com entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. Mehr dazu findest du hier.

Share this:

JOIN CONVERSATION

    Blogger Comment

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.