{DIY} Farben machen Stimmung - Batik Polsterbezüge

DIY Farben machen Stimmung - Batik Polsterbezüge Vorher Nachher

Die Weihnachtsdeko ist schon lange verstaut, aber der Winter noch nicht vorbei. Dennoch möchte ich der tristen Jahreszeit entfliehen und ein wenig Farbe in mein zu Hause bringen. In meinem Wohnzimmer befindet sich eine kräftige lila Wand, nach der ich meine Deko richte. Ich hab mich noch immer nicht an meiner Lieblingsfarbe sattgesehen und bin immer auf der Suche nach Deko, die diesen Farbton genau trifft. Und da fängt die Schwierigkeit an. Das ist nämlich gar nicht so einfach. Daher zeige ich euch wie man sich seine Heimtextilien, in meinem Fall Polsterbezüge, in seiner gewünschten Farbe färben kann. Sie einfach nur in einer Farbe einzufärben ginge natürlich auch, war mir aber etwas zu langweilig. Schon als Kind habe ich viel gebatikt und fand die entstehenden Muster immer spannend. Daher entschied ich mich dafür.

DIY Farben machen Stimmung Interior Wandfarbe Violett 
Farben wirken sich auf die Stimmung aus und das merke ich sehr oft in meinem Alltag. Mein Violett empfinde ich als sehr entspannend, da es eher ins kühle geht. Für viele ist es sicher zu kräftig. Gerade in der Raumgestaltung spielen Farben eine große Rolle und ich versuche nicht zu viele Farben zu kombinieren und in einer Farbfamilie zu bleiben, zumindest in einem Raum. Sonst wird es schnell unruhig und das überträgt sich dann auch auf mich. 

Von Dylon gibt es 9 Farben zur Auswahl um seine Textilien in eine neue Farbe zu tauchen oder einfach nur aufzufrischen. Auf www.dylon.at könnt ihr euch durch die Farben klicken. Erhältlich sind diese in Österreich zb. bei DM oder Bipa um ca. 8. Für jede Packung bzw. jeden Färbevorgang braucht man dazu noch eine Packung Färbesalz um ca. 1. Ich habe in der Farbe Intense violet gefärbt und ich liebe diese Farbe! Weiters habe ich noch Sunflower Yellow, Pewter Grey und Tulip Red für weitere Färbeaktionen. 


Sunflower Yellow

Gelb verbinde ich mit Sonne, Wärme und Sommer. Es ist eine sehr fröhliche Farbe, doch bin ich nicht ganz so der Fan davon. Ich merke, dass ich ziemlich wenig in dieser Farbe habe. Meine Kaffeemaschine ist Metallic Gelb und ich habe ein Zitronengelbes Top. Das wars aber auch schon. Als Teenie hatte ich ein hellgelbes Zimmer, an dem ich mich schnell satt gesehen hatte. Vielleicht habe ich deswegen nun eher weniger Gelb in meiner Wohnung. Um positive Stimmung zu verbreiten ist diese Farbe aber sehr gut geeignet. 

Intense Violet

Violett ist die Denkerfarbe und sie wirkt geheimnissvoll. Akzente in der Wohnung mit dieser Farbe machen es zu einem Ort zum Träumen und Wohlfühlen. Vielleicht habe ich mich deswegen für eine Wand in der Farbe entschieden. Ich mag diese Farbe einfach sehr gerne, auch wenn eine ganze Wand für manche sicher zu Viel des Guten ist. Deko in der passenden Nuance zu finden ist aber nicht ganz einfach, daher musste ich sie selber machen.

Pewter Grey

Grau ist eine sehr unaufdringliche und seriöse Farbe. Mir gefiel die Kombination von Grau und Weiß schon länger, daher habe ich mich zusätzlich zu meinem Violett für diese Farbe im Wohnzimmer entschieden. Als Ausgleich sozusagen, da man sie gut mit anderen Farben kombinieren kann. Nur Grau wäre mir dann aber zu langweilig, daher mussten auch die grauen Polster dran glauben.

Tulip Red

Rot ist eine sehr kräftige und dominante Farbe. Und sie ist nicht wirklich meine Farbe. Ich besitze fast nichts in dieser Farbe, einzig etwas Weihnachtsschmuck. Bordeaux dagegen mag ich sehr gerne nur dieses kräftige helle Rot mag ich nicht. Da werde ich austesten, wie sich das Tulip Red mit dunkelgrauen Textilien zum Einfärben verhält. Vielleicht kommt dann ja meine Wunschfarbe Bordeaux raus. Auch muss ich sagen, dass mich ein kräftiges Rot in der Wohnung wahnsinnig machen würde. Ich finde es viel zu aggressiv, obwohl es viele sehr gerne mögen. 


Do it yourself Batik Polster vorher

Was braucht man dazu?

Zusätzlich zu der gewünschten Packung Dylon Textilfarbe* (die übrigens in Pulverform ist) und  einer Packung dazugehörigem Salz* braucht ihr natürlich etwas zum Einfärben. Damit die Farbe am besten zur Geltung kommt eignen sich hier weiße bzw. sehr helle Textilien am Besten. Sei es ein T-Shirt, Handtücher oder eben Heimtextilien wie zum Beispiel Polsterbezüge. Ich habe einfach graue Bezüge genommen, da ich mir dachte das müsste mit denen auch das gewünschte Ergebnis geben. Wie ihr am Schluss sehen könnt gibt es aber einen minimalen Farbunterschied bei dem hellen und etwas dunkleren Grau. Das finde ich aber ganz hübsch. Passende Innenpolster habe ich ebenfalls bei Kik um ca. 5€ gekauft für 2 Stück. Gibts aber auch in jedem Möbelhaus. Baumwolle ist am Besten geeignet. Bei Mischungen mit Polyester und Viskose wird das Ergebnis entsprechend dem Synthetikanteil höher. Da muss man wohl herumexperimentieren. Seide, Wolle oder reines Polyester eignen sich nicht zum Färben, da die Farbe nicht optimal haftet. Meine Polsterbezüge sind aus reiner Baumwolle und ich habe sie bei Kik um ca. 2€ gefunden, da ich zu Hause nichts passendes hatte. 
Für die Batiktechnik braucht ihr dann noch eine Schnur, am Besten etwas dicker, robust und aus Naturmaterialien. Ich habe hier einfach günstige Paketschnur genutzt und es hat super geklappt. Dann könnt ihr eigentlich schon loslegen.  


Polsterbezüge grau BaumwolleDylon Textilfarbe Tulip Red, Intense Violet, Pewter Grey, Sunflower Yellow

Vorbereitung

Um die schönen Muster zu erzeugen wickelt ihr nun die Schnur ziemlich fest um die Textilien. Ihr könnt Kreise erzeugen indem ihr den Stoff etwas nach oben stülpt und die Schnur dann darüber wickelt (siehe Bild). Achtet darauf, dass ihr nur eine Seite einwickelt, sonst habt ihr auf der anderen Seite  einen einfarbigen Fleck. Für die Linien habe ich die Schnur einfach über die Ecken gewickelt, beidseits. Anders geht es sowieso nicht. Ihr könnt dabei mit der Dicke variieren und so ein wenig experimentieren. Wie das ganze dann fertig aussieht, seht ihr erst am Schluss. Ihr könnt Kreise und Linien kombinieren oder eigene Muster erfinden. Lasst eurer Fantasie einfach freien Lauf. Wichtig ist nur, dass die Schnur wirklich fest gewickelt ist, damit keine Farbe an den Stoff kann und dass ihr die Enden gut verknotet. Ihr könnt auch auf nur einer Seite die Batiktechnik anwenden und die andere komplett färben. Das habe ich auch bei den Polstern mit den Kreisen gemacht, einfach wenn ich mal wechseln möchte.


Do it yourself Batiken Polster Vorbereitung Schnur

Los gehts mit dem Färben 

Wenn ihr fertig seid mit dem Wickeln der Schnur, dann gehts schon ans Färben. Zuerst müsst ihr den Stoff wiegen. Eine Packung reicht für bis zu 600g Stoff, je nach Stoffart. Darüber benötigt ihr entsprechend mehrere Packungen, jedoch reicht eine Packung Salz pro Färbung. Gedacht sind die Farben für die Waschmaschine, aber ich denke es würde auch klassisch in einem Kübel klappen. Ich wollte mir nur die Sauerei nicht antun. In der Waschmaschine ist das ganze etwas einfacher. Aber leider auch nicht wirklich Wassersparend. Das finde ich nicht so toll. Denn bis alles fertig und wieder sauber ist müsst ihr dreimal waschen. 

Macht die Textilien vorher nass und gebt sie samt der ganzen Packung Farbe (200g) und Salz (500g) in die Waschtrommel (nicht in das Fach!). Tragt dazu vielleicht Haushaltshandschuhe. Dann wascht ihr das Ganze ganz normal auf 40° C, ohne etwaige zusätzliche Optionen und ohne Waschpulver etc. Da ich eine Toploader Waschmaschine habe, musste ich bis zum Schluss auf das Ergebnis warten und konnte nicht schon zwischendrin einen Blick erhaschen. Wenn das fertig ist, gebt ihr nochmal etwas Waschpulver ins Pulverfach und wascht nochmals auf 40°C. Ich habe davor kurz reingesehen und alles war lila. Gleich wieder zugemacht und laufen lassen. So verabschiedet sich noch überschüssige Farbe auf den Textilien und in der Maschine. Dann nehmt ihr eure Textilien raus und während ihr euch an das Aufmachen macht, lasst ihr sie nochmals auf 40°C durchlaufen, damit auch der letzte Rest an Farbe weggespült wird. Die Fugen solltet ihr noch mit einem Lappen kurz nachwischen, damit sich dort keine Farbe festsetzt. Überall kommt das Wasser nämlich nicht gut hin. 

Schneidet nun vorsichtig die Schnüre durch und wickelt sie ab. Ihr könnt sofort das Ergebnis betrachten und ich war bei jedem Stück neugierig, was daraus geworden ist. Und ich muss sagen ich bin sehr zufrieden mit meinem Werk! Ich muss dazusagen, dass Nähte (und Reißverschlüsse) sich nicht mitfärben, da sie aus Polyster sind aber ich finde das stört nicht. Dann noch gut trocknen lassen und fertig ist euer eigenes Designerstück!


Do it yourself Batiken Dylon Intense Violet Ergebnis


Ich bin wirklich positiv überrascht von der Intensität der Farbe und von den schönen Mustern. Sie verschönern nun meine Couch und ich kann mich jeden Tag daran erfreuen. Die Farbe ist übrigens Kochfest. Sie passen nun perfekt zu meiner Wandfarbe und ich muss nicht mehr nach passenden suchen. Noch dazu hat diese nun niemand anderes und sie sind ein Unikat! Der Färbevorgang war auch sehr einfach und gelang gut. Einzig das viele Waschen finde ich etwas blöd, aber das bleibt einem wohl nicht erspart wenn man seine nächste normale Wäsche nicht auch einfärben möchte. Ich werde sicher noch mehr einfärben, denn mir gefallen die angebotenen Farben sehr gut.



Wie gefallen euch meine Batik-Polster? Habt ihr auch schon mal gebatikt oder die Dylon Textilfarbe verwendet?


xoxo N.





*Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Share this:

JOIN CONVERSATION

6 Kommentare:

  1. Ich wollte auch schon seit Ewigkeiten mal wieder batiken.. Danke für den tollen Tipp :)
    Liebe Grüße
    Sarah von https://mademoisellemuffin.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,
    sehr schön und stimmig. Daumen hoch.
    Gerade wenn es so grau ist, sollte man sich zumindest in den eigenen 4Wänden etwas Farbe gönnen
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Das stimmt, wenns draußen düster ist dann wenigstens ein bisschen Farbe drinnen!

      Löschen
  3. Wirklich schön - peppt das ganze Bild gleich auf!
    Alles Liebe
    Karin von www.doiteria.com

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.